urban upcycling ist…

 

…die Agentur und das städtebauliche Programm 

von Michael Ziehl.

 

 

urban upcycling arbeitet mit dem, was da ist

Die Stadt lebt, wo Menschen sie nutzen. Der bauliche Bestand und soziale Netzwerke sind die Ressourcen, auf die zukunftsfähige Stadtentwicklung aufbaut. Urban Upcycling nutzt und stärkt diese Ressourcen, um mehr Lebensqualität zu schaffen – in der Stadt und für die Stadt.

 

urban upcycling setzt mehr auf Köpfe als auf Steine

Wir vermitteln zwischen Nutzern, Eigentümern, Behörden und Geldgebern und finden gemeinsame Ziele. Unsere Agentur erarbeitet Nutzungskonzepte und moderiert den Prozess ihrer Umsetzung. Stadträume und Gebäude bleiben erhalten und werden gemeinsam mit Nutzern behutsam umgestaltet. So fördern wir die Eigeninitiative von Stadtbewohnern, aktivieren nutzerbasierte Entwicklungen und schaffen lebendige neue Orte.

 

urban upcycling feuert Diskurse an

Unsere Agentur organisiert Fachveranstaltungen zu Themen rund um die Stadt und bringt Praktiker und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen miteinander ins Gespräch. So gewinnen wir neue Erkenntnisse für Theorie und Praxis der zukunftsfähigen Stadtentwicklung. Dieses Wissen wenden wir in unseren Projekten an und dokumentieren es für andere. Im Diskurs über urbane Theorie liefert Urban Upcycling mit Publikationen, Forschungen und Vorträgen neue Impulse.

 

urban upcycling ist vernetzt und flexibel

Unser weit verzweigtes Netzwerk öffnet uns Türen und ermöglicht aufgabenbezogene Kooperationen. Flexible Arbeitsstrukturen erlauben uns, in kleinteiligen Prozessen schnell zu reagieren und gleichzeitig weitreichende Ziele zu verfolgen. So nutzen wir Energie und Know-How im Sinne einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung.

 

 

Medienberichte zu urban upcycling (Auswahl)

Audiobetrag über die Zukunft der Stadt, Nordwestradio, Mai 2015

Artikel über die Zwischennutzung von Immobilien, Geothe-Institut, März 2015

Audiobetrag über die Zukunft der Arbeit, Deutschlandfunk, März 2015

 

 

Kurzvita Michael Ziehl

(1980*) ist Diplom-Ingenieur Fachrichtung Architektur (Hochschule Bremen) sowie Master of Science Fachrichtung Stadtplanung (HCU). Er lebt in Hamburg und arbeitet freiberuflich als Urbanist und Publizist. Unter anderem hat er das Hidden Institute und den Leerstandsmelder mit gegründet. Er ist im Aufsichtsrat der Gängeviertel Genossenschaft 2010 eG tätig und war zweiter Vorsitzender des Sanierungsbeirats Gängeviertel. Seit 2015 schreibt er seine Promotion im Graduiertenkolleg "Performing Citizenship" an der HafenCity Universität Hamburg und lehrt im Studiengang Kultur der Metropole zu Raumtheorie.

Michael Ziehl