Restaurierung Lieger CAESAR

06/07/2018

Foto: Jan Peters

 

Ziele

Der Lieger soll denkmalgerecht restauriert und instand gesetzt werden.

Der Lieger soll langfristig der Öffentlichkeit zugänglich sein und kulturell genutzt werden.

 

Beschreibung

Lieger CAESAR wurde 1902 gebaut und diente als schwimmendes Kontor- und Werkgebäude im Hamburger Hafen. 2007 wurde der Lieger unter Denkmalschutz gestellt, denn er ist der letzte Hafenlieger dieser Bauart in Hamburg. Im Traditionsschiffhafen der HafenCity Hamburg wurde er ab 2010 saisonal für Ausstellungen, Veranstaltungen und Gastronomie genutzt. Nach Fertigstellung der Restaurierung soll er an einem zentralen Standort in Hamburg öffentlich zugänglich sein und dauerhaft als schwimmender Ausstellungsraum für Kunst- und Kulturveranstaltungen sowie als Treffpunkt für Hafen- und Denkmalinteressierte genutzt werden können.

 

Verantwortliche und Förderer

Die Restaurierungsmaßnahmen werden finanziert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) , der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, der Hamburger Stiftung Denkmalpflege und der Hamburger Behörde für Kultur und Medien. Die Restaurierung wird von Architekt Heiko Donsbach und Michael Ziehl (urban upcycling) koordiniert in Zusammenarbeit mit der Eignerin Christine Röthig.

 

Weitere Links

Stiftung Denkmalpflege – Lieger CAESAR

Deutsche Stiftung Denkmalschutz – Lieger CAESAR

Artikel in Monumente – Magazin für Denkmalkultur in Deutschland: Caesar schwimmt – Ein Verein rettete einen der letzten Lieger im Hamburger Hafen

Aktueller Liegeplatz: "Sehhafen" des Hamburger Hafen Lieger Verbund, HHLV e.V., Berliner Ufer 14 20457 Hamburg