Zukunftsfähigkeit durch Kooperation – Ein Laborbericht

29/05/2017

 

Beschreibung

Die Broschüre handelt vom Kooperationsprozess zur Sanierung des Gängeviertels in Hamburg. Seitdem es 2009 besetzt wurde, arbeiten die Stadt Hamburg und die Gängeviertel-Initiative zusammen um es als lebendiges Quartier mit günstigen Mieten zum Wohnen und für soziokulturelle Nutzungen zu entwickeln.

Download Broschüre Zukunftsfähigkeit durch Kooperation – Ein Laborbericht (PDF)

Die Broschüre ist Teil der Promotion ‚Kooperationen zwischen Bürgerinitiativen und Stadtverwaltungen zur Stärkung Urbaner Resilienz am Beispiel des Gängeviertels in Hamburg‘. Dabei wird untersucht, wie Stadtverwaltungen und Bürgerinitiativen zusammenarbeiten können, um Städte zukunftsfähig zu entwickeln. Dazu wird das Verständnis eines Labors als Raum für Experimente auf den Kooperationsprozess angewendet und durch experimentelle Interventionen in dem Prozess werden neue Erkenntnisse gewonnen.

Auf Grundlage der Forschungsmethode (Reallabor) fand im April 2016 das vierte Gängeviertel Bausymposium zum Kooperationsverfahren und zur Sanierung statt. Ergebnisse dieses Realexperiments, Erkenntnisse aus der Analyse des bisherigen Kooperationsprozesses und aktuelle Planungstheorie bilden die Basis für den (Real-)Laborbericht.

Der erste Teil der Broschüre besteht aus vorläufigen Handlungsempfehlungen für die Kooperationspartner zur Verbesserung ihrer Zusammenarbeit. Darauf folgt ein wissenschaftlicher Artikel zum bisherigen Kooperations- und Forschungsprozess. Der Artikel dient dem weitergehenden Verständnis der Kooperation und der vorläufigen Handlungsempfehlungen. Darin sind auch die planungstheoretischen Grundannahmen der Forschung und die Forschungsmethode dargestellt. Im letzten Teil der Broschüre sind Verlauf und Ergebnisse der ‚Werkstatt für gemeinsame Zukünfte‘ dokumentiert. Dieser Workshop fand während des vierten Gängeviertel Bausymposiums statt und ist Teil des Forschungssettings.

Der Laborbericht ist ebenfalls Teil des Forschungssettings und dient als Grundlage für den weiteren Forschungsprozess. Aufbauend auf dem Feedback von Akteuren der Kooperation und weiteren Experten sollen die Handlungsempfehlungen weiterentwickelt werden. Dazu fand im Mai 2017 ein erster Workshop an der HafenCity Universität Hamburg statt. Teilgenommen haben Wissenschaftler, Stadtforscher, Architekten und Vertreter des Gängeviertels.

 

Verantwortliche und Förderer

Die Broschüre wurde von Michael Ziehl (urban upcycling) verfasst und im Eigenverlag herausgegeben. Sie ist erschienen im Rahmen des künstlerisch-wissenschaftlichen Graduiertenkollegs Performing Citizenship: Neue Artikulationen Urbaner Bürgerschaft in der Metropole des 21. Jahrhunderts. Die Gestaltung der Broschüre erfolgte in Zusammenarbeit mit Jeanette Kratzert.

 

Foto: Margaux Weiß